Sonntag, 10. Mai 2015

Tag 3-7 - Experiment "Ein Monat Vegetarier"

Bestimmt habt ihr schon gedacht: "Da kommt kein weiterer Blog-Eintrag zu dem Tagebuch, da wird der Tom bestimmt aufgehört haben!" ....mitnichten, mitnichten :-).
Ich war lediglich beruflich und hobbymäßig dermaßen in Anspruch genommen, dass ich mir die Zeit gönnte, mich auf der Couch zu entspannen und zur Ruhe zu kommen, anstatt mich noch ans Notebook zu setzen und zu tippslen.

Nun komme ich aber dem Versprechen der laufenden Tagebucheinträgen nach :-)

Tag 3

Heute Abend macht Claudia für uns Milchreis mit frischen Erdbeeren bzw. auch Zimt/Zucker. Eine leckere Speise. Tagsüber gibt es zwei Rosinen-Weckchen und ein Teilchen.

Tag 4

Auf meinen Blogeintrag zum 2. Tag erhielt ich einen Kommentar, wonach man an sich keinen Käse als Vegetarier verzehren sollte. Ein zweischneidiges Schwert, da ich seit Kindheit an sehr gerne Käse esse und ich verzichte in diesem Monat auf vieles, aber ganz ehrlich: Da begehe ich dann doch gern einen Faux-Pax und gönne mir Käse :-)

Heute ist Mittwoch und immer wiederkehrende Frage ist, was gibt es heute zu essen :-), nachdem die Waage sogar zeigte, dass ich mittlerweile sage und schreibe 100 Gramm verloren habe. Vielleicht lag es auch nur am Socken, den ich gestern beim Wiegen trug und heute nicht mehr :-)

An sich hatte ich mir vorgenommen, dass wir uns selber eine Pizza machen und meine Häfte mit Spargel und Champignons zu belegen. Als ich im Büro war konnte ich mich den Duplo erwehren, die sich in der Nähe meines Schreibtisches befinden und nach Feierabend holte ich dann Claudia (meine Lebensgefährtin) ab und erzählte ihr, dass ich uns heute Abend ne Pizza machen möchte. Da kam ihrerseits dann die Idee, ob wir uns nicht ggfs. beim Türkischen Imbiss auf unserer Strasse etwas bestellen könnten. Ich überlegte kurz und stimmte dem dann zu, da man dort echt leckere türkische Pizzen bekommt und wenn ich auf das Gyros darin verzichte, kann ich sie auch essen.

Der Abend kam näher und ich wollte für uns bestellen und da sah ich mir die Speisekarte an und dachte nur.... "na super Idee".... die türkischen Pizzen haben ja ne Art Bolognese drauf... grummel, also doch nix für mich. Na gut, also Pizza.... so kam es dann, dass ich mir eine Pizza mit Champignons und Zwiebeln mit Feta-Käse bestellte. Claudia bekam ihre türkische Pizza.

Der 4. Vegetarier-Tag neigte sich dem Ende und noch 26 Tage liegen vor mir und wenn die genauso rumgehen, ohne auch nur ein Verlangen nach Fleisch zu haben,  bin ich begeistert.

Tag 5

Als ich die Waage betrete, denke ich nur: "Das war die Pizza".... wieder 800 Gramm drauf. Na okay....
 Heute ist im Büro wieder viel zu tun, so dass ich lediglich ein überbackenes Käsebrötchen und ein Apfelteilchen essen kann. Trotz der stressigen Situation mit der vielen Arbeit habe entgegen meiner bisherigen Gewohnheit (vor dem Start des Experiments) mir keine Nervennahrung in Form eines Riegels "gegönnt". Da morgen unsere schon lange geplante paranormale Untersuchung auf einer Location in der Eifel stattfindet und heute Abend noch ein paar Sachen dafür zu erledigen sind, gab es zum Abendessen "Gebratene Nudeln" vom Chinesen in der Barmer Innenstadt. Claudia bekommt dazu gebackenes Hühnchen und ich kein Fleisch :-).
Als wir zuhause dann essen war es mir regelrecht egal, dass sie Fleisch mit auf dem Teller hat.

Tag 6
 
Am heutigen Tag steht unsere paranormale Untersuchung an und es sollte lang werden. Da wir vor Ort keine Möglichkeit haben etwas zu essen, habe ich beim Einkaufen u.a. auch unsere Teammitglieder Snacks mitgenommen. Ganz offensichtlich war mir beim Einkauf entfallen, dass ich doch kein Fleisch esse, da ich 2 Packungen der kleinen Frikadellen sowie Wiener Würstchen einkaufe und -okay, die sind fleischlos- zwei Packungen Kekse.
Auf dem Weg in die Vulkaneifel passiert es dann.... ich hole mir an der Tanke einen Marsriegel, nachdem unser Hagen auf der Rückbank Mett-Wattwürmer verspeiste und ich Kohldampf habe. Ja okay, nicht gerade gesund, aber ist ne Ausnahme.

Während der Untersuchung ist das mitgebrachte Essen weggegangen und ich habe Hunger, so dass ich beschließe, dass wir auf der Rückfahrt an einem McDonalds halten und ich mir zwei Gemüseburger esse. Gesagt getan, um etwa zwei Uhr esse ich mir zwei zusammen mit einem Erdbeer-Shake, noch rechtzeitig, bevor meine Laune aufgrund des Nahrungentzugs muffelig wurde. 


Tag 7

Heute Mittag gibt es frische Brötchen vom Bäcker und heute Abend für mich einen Salat nebst Joghurt-Dressing, zusammen mit frischem Paprika und Kräuter-Schafskäse sowie 4 Spargelstangen. Claudia hat was sehr leckeres auf dem Teller: Paniertes Schweine-Schnitzel mit Kartoffel und Spargel in brauner Butter.

Ich muss mr eingestehen, wenn ich nicht so ernsthaft den Erfolg meines Experimtes im Auge haben würde, ich hätte davon gerne mal ein Stück abbekommen. Aber .... nee :-)

Zudem habe ich heute auch mit WiiFit wieder angefangen und mal schauen.... :-)


Mittwoch, 6. Mai 2015

Tag 2 - Experiment "Ein Monat Vegetarier"

Hier kommt nun der Bericht zum 2. Tag, den ich an sich gestern Abend schon schreiben wollte, aber ich bin dann doch auf der Couch eingeduselt und hab es auf heute früh verschoben.

Auch am 2. Tag verspühre ich keinen Drang zu einem Stück vom Tier und trotz des erheblichen Stresses im Büro nebst Überstunden gelangte kein Riegel in meine Finger.

Nach dem ich mit meiner Lebensgefährtin die Aufnahmen für den Teaser unserer nächsten Untersuchung am kommenden Wochenende fertigstellten, gab es Abendessen. Aber bevor ich nun dazu komme, was am Abend zu essen gab kläre ich kurz mal das mit der "Untersuchung am Wochenende" auf. Meine Lebensgefährtin und ich sind Begründer eines Teams, welches paranormalen Phänomenen auf den Grund geht. Wir schauen zunächst nach rationalen Erklärungen, stehen aber dem Paranormalen dennoch sehr offen gegenüber, eben aufgrund unserer eigenen Erlebnisse. Unser Team ist "Ghosthunter-NRWup" und wer mag, kann gern mal auf unserer Homepage stöbern kommen. 
Aber nun genug dazu und weiter geht es mit dem eigenen Thema: Abendessen :-)

Wie bereits am Tag zuvor angekündigt gab es heute Salat mit gebratenen Chamignons, dazu gewürfelter Feta-Käse mit Kräutern verfeinert. Abgerundet mit eingelegten Oliven für Claudia und selbstgemachtes Brouchetta für uns beide. Das Brouchette teils mit gehobeltem Parmesan belegt.




Was soll man dazu sagen, ein leckeres Abendessen :-)

Heute Abend wird es wahrscheinlich Milchreis mit frischen Erdbeeren bzw. Zimt/Zucker geben.

Montag, 4. Mai 2015

Tag 1 - Experiment "Ein Monat Vegetarier"

Seit fast 24 Stunden läuft mein Experiment, mal für einen Monat auf Fleisch- und Fischprodukte zu verzichten. Na okay, an sich läuft es erst seit 06.30 Uhr als der Wecker ging, begann auch der heutige Tag, aber zu kleinlich wollen wir mal nicht sein, da es ja in diesem Fall nicht die Ernährung betrifft.

Heute morgen habe ich mir ein leckeres Brötchen mit Camembert gegönnt und konnte damit guten Gewissens damit auf ein Mettbrötchen mit leckeren Zwiebeln verzichten. Obgleich, ich hätte ja als Alternative auch ein Brötchen mit Butter und Zwiebeln essen können und mir das Mett hinzudenken, aber der Geschmack hätte gefehlt und och nee, dann doch lieber ein Camembert-Brötchen. Dazu muss ich gestehen, ich liebe den Geschmack von rohen Zwiebeln und mag zB Schwarzbrot mit Butter und darauf einen frischen Zwiebelring.

Dann erstmal bis 11.00 Uhr gearbeitet und ab zu meiner Mutter nach Leverkusen, um ihr beim monatlichen Einkauf zu helfen. Unterwegs überlegte ich schon, was ich heute Abend zu essen machen könnte und da fiel mir ein, dass wir noch leckeres Pesto (mit u.a. getrockenen Tomaten) im Vorratsschrank hatten und da meine bessere Hälfte Claudia dies auch gerne isst, war es ein nicht so ungewöhnliches fleischloses Abendessen. Während des Einkaufs bei Aldi-Süd und Kaufpark stand ich immer mal wieder an der Kühltheke und hab mir so vegetarische "Fleisch"-Produkte angeschaut, über Wurst bis hin zu Schnitzel (ich glaube es sollte vom Aussehen an ein Schnitzel erinnern). Ich gestehe schon, dass ich in der Versuchung war, das ein oder andere Produkt mal zu kaufen, um es mal auszuprobieren (obgleich es so appetitlich nicht aussah), aber nein, vorläufig erstmal nicht, aber ich gelobe, dass während des laufenden Experiments das ein oder andere schon mal auf den Teller kommen wird. Ob es schmeckt, mal abwarten.

Nach meiner Rückkehr aus Leverkusen ging erst mal wieder ins Büro, bevor ich Claudia von der Arbeit abholte. Unterdessen mal ein Teilchen und ein trocknes Brötchen gegessen. Der Nachmittag im Büro war schon recht stressig, da wegen eines Krankheitsfalles mehr Arbeit zu bewältigen war und in den kommenden Tagen sein wird. Normalerweise ist gerade in Stress-Situationen mein erster Griff zur Nervennahrung, vorzugsweise Kinder-Riegel, Twix oder Snickers, aber ich hegte keinerlei Verlangen danach. Entweder, weil ich zu abgelenkt war durch die Mehrarbeit oder mein Vorhaben mit dem Experiment, auch weniger Süßkram zu mir zu nehmen, ist bereits angekommen. Abwarten und wenn es so weitergeht, wäre es toll. Aber ich denke schon, dass es noch zeitweise schwer werden wird.

Heute Abend gab es dann Nudeln mit Pesto, die entgegen des Vorhabens dann doch Claudia zubereitete, da ich bissl einnickerte. Lecker wie immer und ich denke, dass es morgen als Abendessen etwas mit Salat, verfeinert mit Kräuer-Schafskäse-Würfelchen und ggfs. Kräuterbaguette geben könnte. Evtl. könnte ich morgen auch mein in der Familie bekanntes Brouchette dazu machen.

Der Tag schließt nun ich freu mich auf die nächsten Tage und wie es weiter gehen wird und jeder Tag, den ich vegetarisch durchziehe ist ein guter Tag :-)

In diesem Sinne, schönen Abend




Samstag, 2. Mai 2015

Noch 26 Stunden....



..... und dann startet mein einmonatiges Experiment zum Thema "Ein Monat Vegetarier" und es nicht genug ist, allein nur auf Fleisch und Fleischerzeugnisse zu verzichten, also auch auf Nahrungs-/Genussmittel die Gelantine erhalten werde ich es noch um Schokolade (besonders in Form von Schokoriegeln) erweitern, die ich gern mal zwischendurch mir einverleibe, wenn ich ein Päuschen von der Arbeit mache.

Mag sein, dass jemand schon eine Ahnung hat, aber ich möchte die Zeit auch dazu nutzen, um zum einen die Kalorienzufuhr zu reduzieren und auch auf unserer Waage ein Lächeln zu zauben.

Aber sicherlich fragt ihr euch, warum eigentlich erst zum 04.05. und nicht schon zum 01.05. starten? Die Antwort ist, dass meine Lebensgefährtin für morgen einen leckeren (vom Rezept schon mal her) osmanischen Eintopf mit Fleischeinlage zubereiten möchte und dies möchte ich als letzten Genuß vor der einmonatigen Auszeit ansehen :-)

Am Montag möge dann das Experiment beginnen und ich werde -wie angekündigt- ein Blog-Tagebuch führen.