Sonntag, 23. Juli 2017

Eigene Kartoffelernte :-)

Ich habe vor ein paar Wochen 5 Kartoffeln gepflanzt und wollte mal schauen, wie sich das so entwickelt. Die Pflanzen sind enorm gewachsen und gestern Abend hab ich mal probehalber etwas Erde ausgehoben und zum Vorschein kamen schon mal diese Exemplare :-)


Mitte August werd ich alle ernten und mich überraschen lassen, wie viele man verwerten kann :-)

Zur Selbstversorgung wird es noch nicht reichen :-)

Neue Bilder unserer Fellnasen

Nicht alle, aber fast alle finden sich in den Bildern wieder :-)
















Tretminen ....

Als ich gestern Abend mit unserer Bella in Wuppertal am gelben Sprung (Richtung Nordpark) unsere abendliche Runde drehte, kam ich mir in alte Zeiten zurückversetzt vor. In eine Zeit, als Hundebesitzer sich nicht darum kümmerten, ob ihre Vierbeiner auf Fußgängerwegen ihre großen Geschäfte hinterließen oder nicht. 

Dort ist zwar ein Feilaufgelände für Hunde (kein Leinenzwang), dennoch bedeutet dies an sich nicht, dass man die Hinterlassenschaften nicht entfernen braucht. An einer Stelle bin ich einem Haufen aus dem Weg gegangen, um dann anderorts einen Treffer zu "erzielen".


Ich rede hierbei nicht von "kleinen Tretminen", die mir auf dem Weg begegneten, sondern schon von solchen, die ganz offensichtlich von mittleren und großen Hunden stammten. 


Es sollte doch im Interesse aller sein, dass man die Tretminen entfernt...
.

Sonntag, 16. Juli 2017

Low Carb Pizzarolle-Version bei den Wuppies

Meine Lebensgefährtin ist auf dieses Rezept aufmerksam geworden und heute haben wir es mal in Angriff genommen, da es sich sehr lecker anhört.

Über diesen Link kommt ihr zu dem recht einfachen Rezept: >>>>Link<<<<

So und was soll ich große Worte verschwenden, also bis auf die Champignons (grml - beim Einkauf vergessen) haben wir uns am Rezept gehalten und das Resultat seht ihr hier:


Darauf kam noch der Ruccola-Salat und dann ging es ans Verzehren.
Was soll ich sagen: Es war echt lecker :-) - zu dem Ergebnis kamen wir beide übereinstimmend.

Ohne Mehl, nur mit Quark, Käse und Eiern wurde der "Pizzaboden" gemacht. Ach ja, es gab noch eine andere Änderung gegenüber dem Rezept: Auf ein Rollen haben wir verzichtet.
 

Dienstag, 6. Juni 2017

Notpfote Animal Rescue e.V. sucht u.a. Hunde-Pflegestellen

Gestern erschien bei Facebook folgender Aufruf:


Mir liegt persönlich die Arbeit dieser Organisation sehr am Herzen, da sie letztes Jahr unsere Bella nach Deutschland brachten. Unsere Hündin stammt ebenfalls aus diesem Tierheim in Suceava und sie ist ein absoluter Lottogewinn. Es wäre schön, wenn sich ausreichend Menschen bereit finden würden, Pflegestellen einzurichten und wer weiss, vielleicht wird aus einer Pflegestelle auch ein neues zuhause.


Der Mensch, das grausamste Wesen ....

Soeben bei Facebook entdeckt:


Text: "Eichhörnchenmutter zur eigenen Bespaßung einfach und grausam tot getreten...
Bitte teilen! 200€ Belohnung! Am Pfingstmontag 05.06.2017 (Nachmittags) im Westfalenpark Dortmund, wurde ein auf dem Rasen sitzendes Eichhörnchen, von einem Mann (südländischer Herkunft), grundlos und gezielt mit einem Tritt auf dem Kopf getötet. Die zwei ca. 4,5 Wochen alten Jungtiere verblieben unverletzt bei der toten Mutter...Der Mann verlies dann reuelos den Ort des Schreckens und überlies die Jungtiere ihren Schicksal...
Zeugen, die Hinweise zur Tat oder Täter haben, melden sich bitte unter XXX-XXXX (auch WhatsApp) oder per E-Mail an huebner@eichhoernchen-in-not-datteln.de
Für sachdienliche Hinweise, die zur Belangung des Täters führen, zahlen wir eine Belohnung von 200€ (aus privater Kasse)! Die Belohnung kann gerne von weiteren Sponsoren erhöht werden..."


Sicherlich gab es immer Menschen, die derartiges taten, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass es vermehrt emphatielose  Menschen gibt, denen einen Kick oder Freude bereitet andere Lebewesen zu quälen und zu töten. Es bewahrheitet sich doch sehr, wenn man den Menschen als das grausamste Wesen auf unserem Planeten betitelt, da er mitunter Spass am Töten hat. Nach jetzigem Stand würde es unserem Planeten und der Fauna und Flora weitaus besser gehen, wenn der Mensch verschwindet - denn wir sind nicht weniger schuld an dem zunehmenden Aussterben von Tieren und dem Klimawandel. 

Aber zurück zu den Eichhörnchen: Es ist wenigstens positiv, dass die Jungtiere gerettet werden konnten und es noch Organisationen und Vereine gibt, oftmals auch nur Privatpersonen, die sich hilfslosen und verletzten Tieren annehmen, um ihnen ein weiterleben zu ermöglichen. 

Ich kann es nicht nachvollziehen, was es für assoziale und abartige Menschen gibt. Wenn mir die Möglichkeiten und finanziellen Mittel zur Verfügung ständen, ich würde sehr gerne einen Bauernhof betreiben, wo u.a. hilfsbedürftige Tiere einen Unterschlupf oder gar neue Heimat finden könnten.




Dienstag, 30. Mai 2017

Buddelaktion unserer Hündin

Unsere Geisterjägerhündin Bella zeigte bei der Begehung der Ruine Isenburg in Essen eindeutig, dass sie Hütehundgene drin hat - ein sehr ruhiges Gemüt und folgte uns immer zu; achtete auch darauf, dass wir beisammen blieben (wie schon bei der letzten Location). Sogar das Kamerateam des WDR, welches einen Beitrag über unser drehte) war von ihr angetan :-)
Sie ist nicht so hibbelig wie beispielsweise aufgedrehte Terrier mit Jagdinstinkt. Sondern sehr besonnen und chillte oftmals während des Drehs :D

Für jeden anderen wäre es sicherlich spooky gewesen, als wir eine leicht verwitterte Visitenkarte eines Anwalts auf dem Waldboden fanden. Spooky deswegen, weil Bella kurz davor in dem Bereich gebuddelt hatte. Es kam aber keine nach oben greifende verrottete Hand mit Knochenfragmenten zum Vorschein.
 

Nur hatte sie sich dort eine kühlere Stelle auf dem Waldboden vom Blattwerk freigemacht :-) und sich dann mit einem lauten Seufzer niedergelassen :D
 

Also nix mit vergrabener Leiche ... pfff

Bella wird mit uns zusammen  im Herbst auf dem WDR-TV zu sehen sein. 


Bild könnte enthalten: 1 Person, Text